Livemusik zum Ärzte-Kongress

Ebenfalls am 16.9. waren wir dann abends zu Gast in der Villa Haar in Weimar. Hier fand im Rahmen des 21. Deutschen Hautkrebskongresses ein Gesellschaftsabend statt. Wir waren zuständig für die Musik zum Empfang, zum Dinner und zur anschließenden Party. Da auf zwei Etagen gegessen wurde, haben wir mit Hilfe der Firma adapoe unser Musiksignal auch in die zweite Etage übertragen. Im Erdgeschoss wurde dann schließlich getanzt. Und wie! Wir hätten auf einem Ärztekongress nicht so ein tanzfreudiges Publikum erwartet – wir haben da schon ganz andere Sachen erlebt. Aber die Teilnehmer der Ado-Tagung waren super drauf und ab dem Song „I gotta feeling“ gab es kein Halten mehr. Das war für uns als Band wirklich sehr schön und wir danken allen Gästen für den stimmungsvollen Abend und die netten Worte! Leider mussten wir Punkt 1 Uhr aufhören (Auflage wegen der Anwohner), hätten aber gerne noch bis in die frühen Morgenstunden weiter gespielt. Also liebe Mediziner: vielen Dank ! 🙂

Aber – und soviel Ehrlichkeit sei uns erlaubt – gab es am Ende für uns noch einen Wermutstropfen: Die Verantwortlichen der Villa Haar erwiesen sich als ausgesprochen unfreundlich, verweigerten uns als Band am Ende der Veranstaltung Getränke (nichtmal ein Glas Wasser) und schließlich wurden wir während des Abbaus doch recht forsch gebeten, endlich „hin“ zu machen. Obwohl zwischen dem letzten Ton Livemusik und dem Verstauen unseres letzten Equipments im Hänger keine 40 Minuten vergangen waren – inklusive Umziehen und der Verabschiedung des Veranstalters. Das Licht vor der Villa wurde auch abgeschaltet, so daß wir den Hänger in völliger Dunkelheit beladen mussten. So bleibt für uns als Band leider ein fader Nachgeschmack. Schade!

Stimmung! 🙂

Tags:

Kommentare sind geschlossen.